Home.Crew.Darsteller.Bilder.Gästebuch.Kontakt.
Noch während wir unseren Film „Der Deal“ im Scala in Emmingen unserem Publikum vorführten, wurden wir immer wieder gefragt: ”Und was kommt als nächstes?” Die Antwort war meist die gleiche: “Nur mal langsam, wir sind froh, daß wir dieses Projekt zu Ende gebracht haben.” An eine wirklich neue Produktion hat zu diesem Zeitpunkt niemand von uns gedacht. Zumal das Überarbeiten von “Der Deal” zum Verkauf als DVD auch noch offen stand. Doch wie es halt so ist, wenn die Zeit so vergeht, läd sich der Akku neu und man bekommt Lust, wieder zu drehen. Die Frage ist dann nur was?
In den 60er Jahren schrieb der damals in Liptingen tätige Lehrer Alfred Eble ein Buch über unser Dorf mit dem Titel “Liptingen, Geschichte eines nellenburgischen Dorfes”. In dieser sehr ausführlichen geschichtlichen Dokumentation wird auch über verschiedene Sagen und Legenden um unsere Heimat berichtet. Unter anderem über einen Schatz, nämlich ein Kegelspiel aus Gold, das angeblich in den nie gefundenen Kellergewölben der Homburg verschollen sein soll. Wenn man sich dann mit diesen Geschichten ein wenig auseinander setzt, wird schnell klar, daß das genug Stoff für ein neues Drehbuch ist. Deswegen haben wir beschlossen, es wieder anzugehen und einen weiteren Film, der genau hier in unserer Heimat und unserem Dorf spielt, zu drehen.
Wenn wir uns an unsere Kindheit zurück erinnern, waren wir doch alle schon Mal in den Sommerferien mit Freunden als Schatzsucher unterwegs. Also lassen wir ein paar Kinder unseres Dorfes doch einfach nach dieser Kegelbahn suchen und erfinden ein paar Halunken, die ebenfalls scharf auf diesen Schatz sind und ihnen in die Quere kommen. Eine fiktive Geschichte basierend auf realen Begebenheiten. Wieder wollen wir das Prinzip wie in unserem letzten Projekt verwenden. Erfundene Charaktere, die auf real Lebende treffen. Denn wir glauben, daß genau dieses Prinzip den Erfolg von der Deal ausmachte und hoffen so, daß dies auch ein weiteres Mal funktionieren könnte.
Im Fernsehen sieht man genügend Filme von Profis und natürlich vor allem wesentlich bessere als wir sie produzieren könnten. Wenn wir also als Amateurfilmer das Interesse unseres Publikums wecken wollen, ist der beste Weg Filme zu machen, deren Geschichten sich inhaltlich mit unserer Heimat auseinandersetzen.
Und genau das haben wir vor.
Auch wie schon bei unserem Film “Der Deal” werden wir dieses Projekt parallel im Internet begleiten, sodaß sich jeder Interessierte über den Stand unserer neuen Produktion hier auf den folgenden Seiten informieren kann.